Laserchirurgie bei Fehlsichtigkeiten

  • Drucken

Gruppenbild Dr. Kemmerling MFA

Team 'Augenlasern' (Dr. Kemmerling, Fr. Ocker)

 

Das Ziel von Augenlaserbehandlungen ist es, scharfes Sehen ohne Brille oder Kontaktlinsen zu ermöglichen. Bei diesen laser-chirurgischen Verfahren wird die Hornhaut, die vorderste Schicht des Auges in ihrer Form und Dicke verändert. Folglich trifft das ins Auge einfallende Licht gebündelt auf die Netzhaut und erzeugt eine scharfe Abbildung. Die verwendeten Augenlaser, sog. Excimerlaser, werden auch zur Chipherstellung eingesetzt und sind in der Lage menschliches Gewebe äußerst präzise zu modellieren. 

Scharfes Sehen kann natürlich auch mit anderen Korrekturmöglich-keiten erzielt werden. Aber wenn die Brille drückt und stört oder die Kontaktlinsen nicht mehr vertragen werden oder lästig sind, dann stellt sich oft die Frage, ob eine Augenlaserbehandlung möglich ist.

In einer ausführlichen ärztlichen Untersuchung werden verschiedene individuelle Parameter Ihrer Augen bestimmt und bewertet. Grundsätzlich sind folgende Kriterien Voraussetzung für eine Augenlaserbehandlung:
•     mind. 18 Jahre
•     stabiler Sehfehler
•     gesunde Hornhaut (Hornhautdicke, Hornhauttopographie)
•     keine Immunerkrankungen
•     kein Grauer Star oder Netzhautveränderungen
•     nicht schwanger oder stillend
  
Bei den laserchirurgischen Verfahren werden die Augen mit Tropfen örtlich betäubt. Es werden beide Augen in einer Sitzung behandelt, die ungefähr 15-20 Minuten dauert. Wir arbeiten stets mit der neuesten Technologie, die höchste Sicherheit und beste Ergebnisse garantiert.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie die von uns angewandten Methoden:

Alle Behandlungsmethoden sind wissenschaftlich anerkannt und gelten als sicher. Welche Behandlungsmethode im Einzelfall sinnvoll ist, kann nur durch eine ausführliche individuelle Untersuchung festgestellt werden. Außerdem müssen, wie bei jedem medizinischen Eingriff, die möglichen Risiken und Nebenwirkungen in einem persönlichen Gespräch erläutert werden.

Augenlaserbehandlungen gehören nicht zum Leistungskatalog der gesetztlichen Krankenkassen. Private Versicherungen entscheiden im Einzellfall. Wir bieten verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten an, außerdem kann eine Augenlaserbehandlung steuerlich geltend gemacht werden.